Franz Hömberg verstorben

Wir trauern um unseren Stifter

Franz Hömberg

12.05.1921 – 21.12.2017

Franz Hömberg hat sich als Stifter und Mitglied des Förderkreises über lange Jahre finanziell am Aufbau unserer Bürgerstiftung beteiligt und ihre Entwicklung interessiert mit seinem Rat begleitet.

Nun hat er das Ziel aller Pilgerschaft erreicht, aus Dunkelheit zum Licht, zum ewigen Leben mit und bei Gott.

Pfarrer i.R. Egon Beckers verstorben

Wir trauern um unseren Stifter

Pfarrer i. R. Egon Beckers

geboren am 28. Juli 1929 in Düsseldorf, Priesterweihe am 25. Juli 1957, gestorben am 26. September 2017.

In den Jahren 2000 bis 2004 war er als Subsidiar an St. Peter und Paul tätig und hat auch in den folgenden Jahren bis Ende 2016 wertvolle priesterliche Dienste in St. Jacobus d. Ä. wahrgenommen. Die Bürgerstiftung unterstützte er als Stifter mit großzügigen Zuwendungen und durch seine Mitarbeit im Kuratorium der Stiftung.

Nun hat er das Ziel aller Pilgerschaft erreicht, aus Dunkelheit zum Licht, zum ewigen Leben mit und bei Gott. Weit über das Grab hinaus sind wir ihm für seine liebevolle, gütige und den Menschen zugewandte Art dankbar

Nachruf für Albert Cordes

Wir trauern um unseren Stifter

Albert Cordes

30.08.1936 – 09.07.2014

Albert Cordes war ein sehr engagiertes Mitglied der Gemeinde St. Jacobus der Ältere in Ratingen-Homberg und hat sich deshalb auch als Stifter finanziell am Aufbau unserer Bürgerstiftung beteiligt.

Er war eifriger Teilnehmer vieler Pilgerfahrten zum heiligen Jakob und hat mit wechselnden Gruppen von Jakobspilgern halb Europa durchwandert. In den letzten Jahren führte er jeweils vor unseren Frühschichten die Rundgänge in und um Homberg an.

Nun hat er das Ziel aller Pilgerschaft erreicht, aus Dunkelheit zum Licht, zum ewigen Leben mit und bei Gott.

Nachruf für Horst Siemers

Wir trauern um unseren Freund und Stifter

Horst Siemers

20.11.1928 – 29.07.2010

Horst Siemers gehörte zu den sechs Gründern, als die Stiftung am 19. Mai 2008 mit einem Anfangsvermögen von 96.000 € gegründet wurde. Er beteiligte sich mit einer namhaften Summe und wurde Mitglied des Kuratoriums.

Obwohl er schon hoch betagt, schwer erkrankt und mit der Pflege seiner gleichfalls sehr kranken Ehefrau stark belastet war, engagierte er sich nicht nur für die Stiftung, sondern wirkte auch bis in die letzten Wochen als Kommunionhelfer in unserer Kirche.

Horst Siemers hat sich um die Gemeinde St. Jacobus d. Ä. und um unsere Stiftung verdient gemacht. Deshalb wurde er kurz vor seinem Tod für den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland vorgeschlagen.

Nun wissen wir ihn in der liebevollen Hand Gottes.

Und Gott wird
abwischen alle Tränen
von ihren Augen
Und der Tod
wird nicht mehr sein
noch Leid
noch Geschrei
noch Schmerz

Offenbarung 21,4